WE ALMOST LOST BOCHUM im Kino erleben

Der Dokumentarfilm WE ALMOST LOST BOCHUM von Julian Brimmers & Benjamin Westermann erzählt die Geschichte der Ruhrpott AG, der besten deutschen Hip-Hop-Band, die nie den Sprung ins kollektive Bewusstsein vollzogen hat. Eine der wichtigsten Rap Crews der 90er Jahre mit einer bewegenden Geschichte über Freundschaft, Leben und Tod. Und das Ruhrgebiet.

Obwohl nie im Mainstream angekommen, haben RAG Spuren hinterlassen: Jan Delay, Kool Savas, Curse, Die Kassierer und die Stieber Twins erzählen in WE ALMOST LOST BOCHUM, wie sehr RAG sie damals und heute inspiriert haben. Und welche Bedeutung die Gruppe für Deutschrap hatte – weit über den Pott hinaus. 20 Jahre nach Veröffentlichung ihres Klassikers „Unter Tage“ ziehen RAG Bilanz.

„Ein bewegender Film von ganz erstaunlicher popkultureller Relevanz. Es war überfällig, dass die Geschichte von RAG erzählt wird.“ Koljah, Antilopen Gang

WE ALMOST LOST BOCHUM ist ein Denkmal für RAG und beleuchtet die erste echte Hochphase des deutschen HipHop. Ab Donnerstag, den 10. September 2020 im Kino.