Restaurierte Fassung des queeren Klassikers TAXI ZUM KLO im Online-Kino

Bei seiner Erstveröffentlichung vor 40 Jahren bei den 14. Internationalen Hofer Filmtagen löste TAXI ZUM KLO, die Geschichte über einen offen schwulen Lehrer aus West-Berlin und dessen sexuelle Abenteuer, einen Skandal in der braven Bundesrepublik aus. Explizit und direkt war Frank Ripplohs Film bereits beim Festival 1980 ein „Hit“.

2010 zeigten die Internationalen Hofer Filmtage den Film noch einmal im Rahmen einer Retrospektive. Heute gilt TAXI ZUM KLO zurecht als Meilenstein des nicht-heterosexuellen Kinos aus Deutschland. Ab Donnerstag, 16. April 2020 gibt es die digital restaurierte Fassung des queeren Klassikers online im Salzgeber Club.