DER ILLEGALE FILM legal im Kino

Nie zuvor wurde so viel gefilmt und fotografiert. Vieles davon landet im Netz, so dass Realität und Bild kaum noch unterscheidbar sind. Der Dokumentarfilm DER ILLEGALE FILM von Martin Baer & Claus Wischmann (Internationale Hofer Filmtage 2018) sucht auf faszinierende Art und Weise Fragen und Antworten in einer Masse an Eindrücken, die täglich auf uns einprasseln. Ab Donnerstag, den 11. April 2019 im Kino wiedersehen!

Zum Inhalt: Seit es Menschen gibt, benutzen wir Bilder, um uns ein Bild von der Welt zu machen. Heute filmt und fotografiert die Menschheit wie nie zuvor. Zwei Milliarden Fotos werden Tag für Tag in die Netzwerke hochgeladen. Über 45 Milliarden Kameras werden uns und die Welt 2020 abbilden. Wie gehen wir damit um, wenn die Welt und ihr Abbild verschmelzen?

Der Film zeigt, wie schnell und tiefgreifend sich unser Umgang mit Bildern verändert: Welche Bilder werden wir zu sehen bekommen und wie wird der Zugang dazu geregelt? Wie wird das unsere Beziehungen zueinander beeinflussen? Wie werden die neuen Technologien unser Bild der Welt prägen? Wie werden wir uns in einer Welt bewegen, in der „Realität“ und „Bild“ nicht mehr zu unterscheiden sind?