CHICHINETTE – WIE ICH ZUFÄLLIG SPIONIN WURDE jetzt auf Abruf

Wer noch ein wenig mehr HoF-Flair genießen möchte, für den gibt es jetzt den Dokumentarfilm CHICHINETTE – WIE ICH ZUFÄLLIG SPIONIN WURDE von Nicola Alice Hens. Der Film hatte 2019 bei den Internationalen Hofer Filmtagen seine Premiere und ist nun über die Vimeo Seite des Verleihes Missing Films verfügbar:

Die französische Jüdin Marthe Cohn alias Chichinette entscheidet sich, als Spionin der Alliierten in Nazi-Deutschland ihr Leben aufs Spiel zu setzen. Ihre Mission gelingt, doch nach dem Krieg redet sie 60 Jahre lang mit niemandem über ihre Heldentaten. Heute, im Alter von 100, bereist sie mit fast manischem Eifer die Welt, um ihre Geschichte mit der jungen Generation zu teilen.

Ein unglaubliches Stück Zeitgeschichte. Absolut (wieder-)sehenswert!