52. Internationale Hofer Filmtage - Internationales Programm

Mit über 20 Filmen sind die internationalen Produktionen auch in diesem Jahr sehr stark bei den 52. Internationalen Hofer Filmtagen vertreten. Die Filme kommen weltweit aus 15 Ländern, darunter USA, Großbritannien, Israel, Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich, Ungarn, Brasilien, Südafrika und der Türkei. Neben Werken namhafter Regisseure*innen wie Oscar-Gewinner László Nemes mit „Sunset“, der bereits auf dem Filmfestival in Venedig viel Beachtung fand, oder Mia Hansen-Løve mit „Maya“ und Valeria Bruni-Tedeschi mit „Les Estivants“ sind viele Erstlingsfilme und vielversprechende Talente dabei, die es zu entdecken gilt. Ein inhaltlicher Fokus liegt bei der Suche nach neuen Lebenswegen, der Bewältigung von Traumata und auch auf zwischenmenschlichen Beziehungen im engsten Kreis der Familie wie auch zu einzelnen Mitmenschen.

Eine Auswahl an Filmen stellen wir Ihnen hier vor:

SCARBOROUGH
Regie: Barnaby Southcombe, GB
Zwei ungleiche Liebende suchen in einem Hotel in der britischen Küstenstadt Scarborough Zuflucht vor den Zwängen des Alltags.
Mit Jodhi May, Jessica Barden, Jordan Bolger u.v.a.

L’AFFAIRE MARVIN
Regie: Lewis Eizykman, F
Eine Katze ist verschwunden. Wie kann das die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten auslösen? Auf Spurensuche begibt sich dieser Pseudo-Dokumentarfilm mit Nonchalance und zeichnet ein Bild unserer Gesellschaft im Zeitalter der Sozialen Netzwerke.
Mit Éric Chantelauze, Flavien Dareau, Jocelyne Vignon u.v.a.

SEW THE WINTER TO MY SKIN
Regie: Jahmil X. T. Qubeka, ZAF/D
Der Film beschäftigt sich mit dem Mythos um den legendären schwarzen aufständischen Volkshelden John Kepe, der Mitte des 20. Jahrhunderts in Südafrika lebte, zu einer Zeit, als die Apartheid bereits ihre Schatten vorauswarf.
Mit Ezra Mabengeza, Peter Kurth, Kandyse McClure u.v.a.

TO THE NIGHT
Regie: Peter Brunner, USA/A
Norman, der einzige Überlebende eines Brandunfalls, versucht zusammen mit seiner kleinen Familie ein neues Leben aufzubauen und die unbestimmten Schuldgefühle von damals hinter sich zu lassen. Aber die Vergangenheit holt ihn ein.
Mit Caleb Landry Jones, Eléonore Hendricks, Christos Haas u.v.a.

LOS SILENCIOS
Regie: Beatriz Seigner, BRA/F/COL
Eine Mutter flieht mit ihren zwei Kindern vor den bewaffneten Konflikten in Kolumbien auf eine Insel mitten in Amazonien. Plötzlich taucht der verschwundene Ehemann und Vater wieder auf. Ein seltsames Geheimnis umgibt das Eiland.
Mit Marleyda Soto, Enrique Diaz, Maria P. Tabares Pena, Adolfo Savilvino u.v.a.

CAN YOU EVER FORGIVE ME
Regie: Marielle Heller, USA
Nachdem die Bestseller-Autorin Lee Israel über Jahrzehnte mit Biografien erfolgreicher Frauen im Rampenlicht stand, sind die Zeiten des Ruhms vorbei, ihre Finanzen stehen schlecht. Lee beginnt sehr erfolgreich gefälschte Korrespondenzen verstorbener Schriftsteller und Schauspieler zu verkaufen. Der Film basiert auf wahren Ereignissen, die 1993 ans Licht kamen.
Mit Melissa McCarthy, Richard E. Grant, Dolly Wells, Ben Falcone u.v.a.

MARY SHELLEY
Regie: Haifaa al-Mansour, GB/IRA/LUX
Mary ist jung, rebellisch und bereit, alle Zwänge und Konventionen ihrer Zeit zu überwinden. Das Schicksal führt die 16-Jährige im Jahr 1814 mit dem berühmten romantischen Dichter Percy Shelley zusammen, aus dessen Schatten sie erst mit ihrem Roman „Frankenstein oder Der moderne Prometheus“ heraustritt.
Mit Elle Fanning, Douglas Booth, Tom Sturridge u.v.a.

MAYA
Regie: Mia Hansen-Løve, F/D
Gabriel, ein Kriegsberichterstatter aus dem Mittleren Osten, ist nach seiner Geiselnahme in Syrien wieder frei. Um seine posttraumatische Belastungsstörung zu überwinden unternimmt er eine Reise zu seinem Patenonkel nach Indien, wo er sich in Maya, die Tochter seines Paten, verliebt. Doch die Vergangenheit lässt ihn nicht los.
Mit Roman Kolinka, Aarshi Banerjee, Alex Descas u.v.a.

LES ESTIVANTS
Regie: Valeria Bruni Tedeschi, F/I
Anna verbringt zusammen mit ihrer Tochter ein paar Tage an der Côte d’Azur im Kreise der Familie. Hinter der ausgelassenen Stimmung verbergen sich jedoch Geheimnisse, Erwartungen und Ängste, die jeder alleine mit sich selbst ausmachen muss.
Mit Valeria Bruni Tedeschi, Pierre Arditi, Valeria Golino, Noémie Lvovsky u.v.a.

CIAO CHÉRIE
Regie: Nina Kusturica, A
Nachdem ihr Mann sie verlassen hat, muss sich Larisa alleine ihrem Call Shop zurechtfinden, einem Sammelbecken, in welchem Telefonate geführt und Geld in die Heimat überwiesen wird. So offenbaren sich Larisa viele Lebensgeschichten ihrer Kunden.
Mit Nahoko Fort-Nishigami, Sikavi Agbogbe, Simonida Sellmovic u.v.a.

AMANDA
Regie: Mikhaël Hers, F
Der 24-jährige David lebt in den Tag hinein und schlägt sich mit verschiedenen Kleinjobs durch. Doch sein ruhiges Leben endet plötzlich als seine ältere Schwester stirbt und er sich um seine siebenjährige Nichte Amanda kümmern muss.
Mit Vincent Lacoste, Isaure Multrier, Stacy Martin, Greta Scacchi, u.v.a.

SUNSET
Regie: László Nemes, Hun/F
Budapest 1913. Die junge Iris kommt nach Budapest, um im ehemaligen Hutgeschäft ihrer verstorbenen Eltern Arbeit zu bekommen. Sie bekommt die Anstellung jedoch nicht. Durch Zufall erfährt sie, dass sie einen Bruder hat und statt die Stadt zu verlassen begibt sie sich auf Spurensuche.
Mit Juli Jakab, Vlad Ivanov, Evelin Dobos u.v.a.

CLAIRE DARLING
Regie: Julie Bertuccelli, F
An einem wunderschönen Sommertag wacht Madame Claire in einem kleinen französischen Dorf auf – überzeugt davon, dass heute ihr letzter Tag auf Erden sei.
Mit Catherine Deneuve, Alice Taglioni, Chiara Mastroianni, Samir Guesmi u.v.a.

DER GAST
Regie: Houchang Allahyari, A
Ein herrschaftliches Haus am Rande Wiens. Der weitläufige Garten wirkt versteinert, als wäre die Zeit stehen geblieben. Ebenso wie die Familie, die dieses Haus bewohnt. Doch eines Tages taucht ein seltsamer Gast auf.
Mit Mehmet Soezer, Roya Mousavi, Doina Weber, Gregor Bloeb u.v.a.

DIE RÜCKKEHR DES DAUMENS
Regie: Flo Convey, A
Coach Steve, ein in die Jahre gekommener Daumenwrestling-Trainer, darf nach einer Sperre wieder an einem Turnier teilnehmen. So vielversprechend sein neuer Schützling und sein Training auch sind – sein ewiger Rivale King Gustl und dessen Schützling Cyborg machen die Hoffnungen zunichte.
Mit Markus Giefing, Alexander Linhardt, Peter White u.v.a.

TRANQUILLO
Regie: Jonathan Jäggi, CH
Peter lebt ein routiniertes Leben und organisiert Partys, bis ein Tinnitus selbstzerstörerische Impulse auslöst und er an seine körperlichen wie seelischen Grenzen gerät.
Mit Tobias Bienz, Sandra Zellweger, Joel Singh u.v.a.

KING OF THIEVES
Regie: James Marsh, GB
Der Ruhestand ist etwas für Rentner, das findet zumindest Brian Reader. Seine alten Freunde sitzen im Knast, die Ehefrau ist unter der Erde und auch sonst verflucht der Ex-Ganove seinen ereignislosen Alltag. Ein letztes Mal juckt es ihn in den Fingern, sich und allen anderen zu beweisen, dass er es immer noch drauf hat.
Mit Michael Caine, Tom Courtenay, Jim Broadbent u.v.a.

GLAUBENBERG / MY BROTHER, MY LOVE
Regie: Thomas Imbach, CH
Lena fühlt sich mehr zu ihrem Bruder Noah hingezogen als dies unter Geschwistern üblich ist. Sie versucht sich mit Noahs Freund Enis abzulenken. Doch die unmögliche Liebe wird zur Obsession.
Mit Zsofia Koros, Francis Meier, Milan Peschel, Bettina Stucky u.v.a.

WORKING WOMAN
Regie: Michal Aviad, ISR
Orna muss für ihre Familie sorgen, weil ihr Mann sein Restaurant nur mit Mühe am Laufen halten kann. Ihr Boss schätzt und unterstützt sie zwar, aber macht ihr ständig Avancen …
Mit Liron Ben Shlush, Menasse Noy, Oshri Cohen u.v.a.

NOAH WISE
Regie: Ben Zuckert, USA
Der Saxophonist Noah Wise spielt in New York jedes Konzert, das er bekommen kann. Während sein Quartett vergeblich auf Erfolg hofft, nimmt er einen Job als Lehrer eines Grundschulorchesters an. Auf seinem Weg begegnet er Rachel Byrd, einer Singer-Songwriterin.
Mit Mat Vairo, Raffaella Meloni, Kevin Kilner, Meg Gibson u.v.a.