Förderpreis an Constantin Hatz

Der Förderpreis Neues Deutsches Kino 2015, gestiftet von der Bavaria Film, dem Bayerischen Rundfunk und der DZ Bank, geht an Constantin Hatz für FUGE.

Zitat der Jury:
„Wir sind gefangen in der schmerzhaften Beobachtung einer Implosion im Privaten hinter geschlossenen Fenstern. FUGE ist ein abgrundtief ehrlicher Film. Er ist mutig und wegweisend. Mit stilistischer Reife, in klaren kraftvollen Bildern komponiert der Regisseur sein Thema und zeigt uns wie viel Kraft es kostet, sich zu öffnen und über Gefühle zu kommunizieren. Er ist ein intensiver Film, der uns nicht loslässt.“

Eine lobende Erwähnung erhält der Film TORO: Paul Wollin spielt seinen Toro im gleichnamigen Film mit phänomenaler physischer Präsenz in einer beeindruckend ambivalenten Interpretation. Eine Neuentdeckung.