DIE FARBE DER SEHNSUCHT

DIE FARBE DER SEHNSUCHT

DIE FARBE DER SEHNSUCHT

Regie: Thomas Riedelsheimer
Dokumentarfilm | D | 2016
Farbe | 92 min
Dolby 5.1 | engl./dt./portug./jap./arab. OF m. dt. UT

Vorstellungen:
227 | DO | 22:00 Uhr | Casino
344 | SA | 18:15 Uhr | City
751 | SO | 12:45 Uhr | Scala

Es begann mit einem Schmetterling, den sich Layla tätowieren lassen wollte. Sie erzählte mir davon und von anderen kleinen und großen Träumen, die wohl nie für sie in Erfüllung gehen würden. Layla lebt als muslimische Frau in Doha, Katar – eine surreale Stadt zwischen Wüste und Meer, die Reichtum ausdünstet und die Glücksfantasien ihrer Bewohner in Shopping Malls manifestiert.

Städte und Landschaften tragen die Sehnsüchte ihrer Bewohner in sich. Diesen rastlosen Kampf um ein erfülltes Menschsein, bei dem wir uns nicht selten selbst im Weg stehen. Wir sehnen uns nach Liebe, Anerkennung, Freiheit, Heimat – aber kaum sind wir irgendwo angekommen, sehnen wir uns zurück oder noch weiter weg. Die Sehnsucht treibt uns durchs Leben.

Die Reise ist ein lose gesponnener Faden, der durch fünf Länder führt und acht Geschichten aneinander reiht: Über Heimat und die Kraft eines Tanzes aus den Kapverden in einem „Problemviertel“ in Lissabon, Portugal; über Obdachlose und eine Dichterin, die ihnen eine Stimme gibt in Osaka, Japan; über einen Taucher in Mexiko, der das Meer, seine Bewohner und die Einheit mit der Schöpfung liebt; über einen jungen Musiker aus München, der am Zustand der Welt schier verzweifelt.