EIN ATEM von Christian Zübert eröffnet die 49. Internationalen Hofer Filmtage

EIN ATEM eröffnet die 49. Internationalen Hofer Filmtage

Die 49. Internationalen Hofer Filmtage eröffnen am Dienstag, 20. Oktober 2015 mit Christian Züberts (Hin und Weg, Dreiviertelmond, Lammbock), neuem Film EIN ATEM und setzen damit wieder einen aktuellen, gesellschaftspolitischen Akzent. Vor dem Hintergrund des Auseinanderbrechens Europas erzählt der Film eine universelle Geschichte über Schuld, Sühne und Vergebung.

Zum Inhalt: Zwei Frauen, Tessa, 37, hat von außen betrachtet ein perfektes Leben, die Griechin Elena, 27, versucht in Deutschland Geld zu verdienen. Eine Reise zu sich selbst. Ein verlorenes Kind und ein Atem, der beide Frauen vereint. Eine zerrissene und liebende Mutter auf der Suche nach ihrem Kind. Eine Schwangere auf der Flucht vor der Verantwortung. Zwei Frauen, so unterschiedlich sie auch sind, werden an die Grenzen der Menschlichkeit getrieben. Dennoch sind sie verbunden durch einen Atemzug, der alles entscheidet.

„Ich will einen Film über Menschen machen. Einen Film, der nah dran ist an ihren Gefühlen und Emotionen, einen Film, der dem Zuschauer ein Stück Wahrheit über diese Menschen erzählt, der ihn aufwühlt, zum Lachen und zum Weinen bringt und ihn manchmal auch schockiert.“ Christian Zübert

Hauptdarsteller sind Jördis Triebel (Westen, Emmas Glück), Benjamin Sadler (Anleitung zum Unglücklichsein, Wer wenn nicht wir) und Newcomerin Chara Mata Giannatou. Das Drehbuch hat Christian Zübert gemeinsam mit seiner Frau Ipek Zübert geschrieben. Hinter der Kamera stand Ngo The Chau. Produziert wurde der Film von Ulf Israel für Senator Film Köln GmbH und Costas Labropoulos, View Master Productions S.A. Wild Bunch startet den Film im Januar 2016 in den Kinos.

Vorstellungen:
103 | DI | 19:30 Uhr | Central
703 | DI | 20:00 Uhr | Scala
812 | MI | 14:45 Uhr | Regina
653 | SO | 15:00 Uhr | Club