Filmtage-Fußball 2014

Das Fußball-Traditionsspiel zwischen dem FC Hofer Filmtage und dem FC Filmwelt steigt im Rahmen der 49. Internationalen Filmtage am Samstag, 24. Oktober 2015, um 10:30 Uhr auf dem Platz der „Freien Turnerschaft“ an der Alten Plauener Straße.

Filmtage und Fußball – in Hof gehört beides dank der Initiative von Festival-Chef Heinz Badewitz („Filmemacher sind auch gute Fußballspieler“) seit 1968 einfach zusammen. Der „Kampf ums runde Leder“ zwischen dem FC Hofer Filmtage (Regisseure, Schauspieler und Produzenten) und der Filmwelt-Auswahl (Filmtage-Mitarbeiter und Filmfans) übt Jahr für Jahr auf alle Beteiligten eine große Faszination aus. Es versteht sich keineswegs als freundschaftlicher Freizeitkick, sondern ist zu einem prestigeträchtigen Kräftevergleich geworden, den niemand ohne Not verloren gibt.

„Über die vielen Jahre hat sich das Traditionsspiel auf beiden Seiten zum gepflegten Altherren-Fußball mit jeder Menge technischer Raffinessen gewandelt.“
Jimi Vogler

In den ersten Jahren konnte die Filmtage-Auswahl mit Werner Herzog einen regelrechten „Fußball-Besessenen“ aufbieten: Dass Herzog ein großer Regisseur ist, wussten alle, aber mit welcher Leidenschaft und mit welchem körperlichen Einsatz er auf dem Platz als Mittelstürmer zu Werke ging, das verblüffte immer wieder. Kein Wunder, dass Herzog jahrelang die Torschützenliste anführte. Nur einer war noch erfolgreicher: Sönke Wortmann, der als „gelernter Fußballer“ nicht erst seit dem Wunder von Bern sein fußballerisches Know-how und seine spielerischen Fähigkeiten ins Filmtage-Team einbrachte.

Alle Aktiven und die große Fangemeinde haben die Anlage der Freien Turner im schönen Theresienstein regelrecht ins Herz geschlossen. Gespielt wird bei jedem Wetter, auch bei Sturm oder Schnee. Und hinterher versammeln sich alle im Clubheim, fachsimpeln bei den traditionellen Knackwürsten mit Kraut und dem guten Hofer Bier über das Spiel und erzählen sich Anekdoten aus der Vergangenheit.  Danach geht’s wieder ins Kino – schließlich sind Filmtage.