Statement des Regisseurs Matthias Wilfert und des künstlerischen Mitarbeiters Raphael Stolle