Nach der Beurkundung des Kaufvertrags (von links): Dr. Karl Gerhard Schmidt und die Vorstandsmitglieder des Cine Center Hof e.V., Christine Walther, Ana Radica und Andreas Walter.

Das Hofer Galeriehaus ist in den Besitz des Cine Center Hof e.V., Trägerverein der Internationalen Hofer Filmtage, übergegangen. Am 19. Juni 2018 unterzeichneten der Vorstand des Vereins und Dr. Karl Gerhard Schmidt, bisheriger Eigentümer des Hauses, den Kaufvertrag. Dank der zahlreichen Spendengelder, die durch das Crowdfunding der VR-Bank zusammenkamen, konnte der Cine Center Hof e.V. das Gebäude erwerben. Das Galeriehaus soll als Kulturstätte erhalten bleiben, was Dr. Schmidt ein großes Anliegen ist und was der Verein garantiert. Die Vorsitzende des Cine Center Hof e.V., Ana Radica:

„Es ist wunderbar, dass wir das Galeriehaus jetzt fest haben und neu gestalten können. Es freut uns sehr, dass wir uns so unkompliziert mit Dr. Schmidt einigen konnten. Unser gemeinsames Ziel war es auch, die ‚Urzelle‘ der Hofer Filmtage zu erhalten. Das schaffte Vertrauen und die Basis für die gelungene Übergabe. Jetzt können wir weiter planen.“

Ihr Stellvertreter Andreas Walter ergänzte: „Mit dem Besitzerwechsel schließt sich ein Kreis.“ Bankier Dr. Karl Gerhard Schmidt war der Erste, der die 1967 gestarteten Hofer Filmtage finanziell unterstützte. Zudem erwarb der er das Haus am Sophienberg, das in der Folge unter Werner Weinelts Regie als „Galeriehaus“ Kultstatus erreichte und jahrzehntelang Treffpunkt der Filmemacher während der Hofer Filmtage war.

Das soll das Galeriehaus wieder werden.

Titelfoto: Nach der Beurkundung des Kaufvertrags (von links): Dr. Karl Gerhard Schmidt und die Vorstandsmitglieder des Cine Center Hof e.V., Christine Walther, Ana Radica und Andreas Walter.